WJB: Team startet beim 22. Nickelhüttenturnier

Neuer Trainer reist mit B-Jugend nach Aue

Unsere weibliche Jugend B des HSV 1956 Marienberg um ihren neuen Trainer Stefan Süßmilch nimmt vom 25. bis 27. Mai 17 am 22. Nickelhüttenturnier in Aue teil. Dabei trifft sie auf folgende vier Teams: SV Herzberg, TuS Leipzig-Mockau Zwönitzer HSV 1928 und Gastgeber SG Nickelhütte Aue. Der Letzte der fünf Teams scheidet aus, während sich der Erste und Vierte bzw. der Zweite und Dritte der Vorrunde im Halbfinale gegenüberstehen.

Zuerst treffen die Marienbergerinnen am Himmelfahrtstag in der Sporthalle der Zeller Schule um 16:30 Uhr auf das total unbekannte Team aus Brandenburg, den SV Herzberg. Zu einer ungewohnten Anwurfzeit (19:00 Uhr) steht dann noch die Partie gegen den TuS Leipzig-Mockau auf dem Plan, gegen den die Bergstädterinnen schon in der Sachsenliga spielten. Dabei gewann unsere Sieben zuhause mit 28:15 und verlor das Rückspiel mit 20:27. Man kann gespannt sein, wie es diesmal ausgeht. Einen Tag später spielen unsere Mädchen um 13:00 Uhr ebenfalls an selber Stelle gegen den Tabellenfünften der Bezirksliga Chemnitz, SG Nickelhütte Aue, und um 14:15 Uhr gegen den neuen souveränen Bezirksmeister, Zwönitzer HSV 1928. Die Zwönitzerinnen erreichten ihren Titel mit 38:2 Punkten, wobei sie die einzige Niederlage gegen Aue einstecken mussten.

Für Spannung ist daher gesorgt, zumal die verkürzte Spielzeit (2×10 Min.) noch zusätzlich für Überraschungen sorgen könnte. Am kommenden Sonnabend stehen dann die Halbfinalspiele ab 9:30 Uhr in der Sporthalle des Berufsschulzentrums in Aue-Neustadt auf dem Plan. Das Finale, das gleichzeitig die letzte Partie des Turniers ist, findet dann in der Erzgebirgshalle in Lößnitz um 16:15 Uhr statt. Einen klaren Favoriten gibt es nicht, so dass jedes der fünf teilnehmenden Teams die Chance hat, das Finale zu bestreiten. (kgf)