Info: Saisonrückblick 2017/2018 2. Frauen

Meisterschaftsziel mit Verbandsliga-Klassenerhalt erreicht
13 Spielerinnen kamen in der HSV-Ersten zum Einsatz

Die 2. Frauenmannschaft des HSV beendete das Wettkampfjahr 2017/18 in der zweithöchsten Spielklasse Sachsens trotz enormer Personalprobleme mit einem sehr guten 6. Platz. In 21 Punktspielen gab es 10 Siege, 3 Remis und 9 Niederlagen in der Verbandsliga West. Damit erreichte man 23:21 Punkte bei einem Torverhältnis von 571:556. Auf Grund von Besetzungsproblemen musste eine Partie leider kampflos abgegeben werden.

Nach dem neuen Meister SV Schneeberg wurde damit unsere Sieben das zweitbeste platzierte Frauenteam des Erzgebirgskreises. Zudem erreichte die neu formierte und verjüngte HSV-Zweite um ihren Trainer Stefan Süßmilch und Teamleiterin Kerstin Schmähling ihr Meisterschaftsziel, das Klassenerhalt hieß, souverän. Nur Torhüterin Julia Kluge, die eine große zuverlässige Stütze ihres Teams war, spielte bei allen 21 Punktspielen. Vivian Dresel wurde mit 151 Toren in 19 Spielen Zweite in der Torschützenliste der Liga.

2 Torhüterinnen und 16 Feldspielerinnen kamen zu Einsätzen in der Zweiten. 13 Spielerinnen hatten auch ihre Einsätze in der Ersten. Auf die meisten „oben“ Einsätze konnten Vivian Dresel (24), Lena Müller (20), Celina Uhlmann (14), Emily Mehlhorn (12) und Frenzi Heft (11) zurückblicken. Die beiden Letzteren sowie die weiteren vier16-jährigen Julie Placzek, Vanessa Spindler, Sophie Heinrich und Torhüterin Anna-Lea Schönherr spielten zusätzlich noch in der HSV-B-Jugend. Hier wurden sie Bezirksmeister und Bezirkspokalsieger. Anna-Lea Schönherr kam sogar als Feldspielerin zum Einsatz.

Erfreulicherweise waren nach dem privaten und verletzungsbedingten Pausieren Leah-Marie Hennig und Nikolett Ludanyi im Team. Auch Claudia Grützmann und die junge Mutti Peggy Süß sprangen mehrmals dankenswerterweise ein. Trotzdem musste die Zweite oftmals nur mit einem oder ohne Auswechselspieler auflaufen. Allrounder Michelle Schmähling fehlte sieben Mal verletzungsbedingt und Vanessa Spindler kam arbeitsbedingt nur auf drei Saisoneinsätze.

„Nachdem eine unserer Leistungsträgerinnen und Käpt`n Kristin-Tippmann-Wendrock in unserer Ersten dringend gebraucht und dort festgespielt wurde, war es optimal, dass Nikolett nach ihrer Babypause wieder bis zu ihrer Verletzung und danach wieder als Spieldirigentin dabei war. Wie sehr wichtig das Mitwirken unserer dienstältesten Leistungsträgerin Sylke Sowa für uns nach wie vor ist, zeigte sich bei den Niederlagen, die wir ohne sie einstecken mussten. Sehr bedauerlich war, dass unsere Nachwuchstalente Emily Mehlhorn und Frenzi Heft mehrmals und Julie Placzek leider sehr lange verletzungsbedingt fehlten. Erfreulich hingegen dass mit Sophie Heinrich ein weiteres Nachwuchstalent kurz nach ihrem 16. Geburtstag einen sehr guten Einstand in der Zweiten hatte. Insgesamt zeigte die Zweite während der Saison eine sehr gute Teamleistung. Wie unsere Erste erreichte auch die Zweite das Maxmiale, was überhaupt möglich war. Alle haben vorbildlichen Einsatz gezeigt und vor allem in den Heimspielen sehr gute spielerische Leistungen gezeigt. Ich bin daher mit dem Erreichten sehr zufrieden“, resümierte Trainer Stefan Süßmilch.

Die Zweite Mannschaft des HSV in der Statistik:

Trainer: Stefan Süßmilch
Teamleiterin: Kerstin Schmähling

6. Platz in der Verbandsliga St.West, 21 Punktspiele,
10 Siege, 3 Remis, 9 Niederlagen, 23:21 Pkt. 571:556Tore,
fünftbester Angriff und Abwehr,

höchster Heimsieg: 39:14- Rückmarsdorf II ,
höchster Auswärtssieg: 38:29 Leipzig SV Südwest,
höchste Heimniederlagen: 26:37- SV Schneeberg,
höchste Auswärtsniederlage 24:37- SV Schneeberg

2 Torhüterinnen und 16 Feldspielerinnen kamen zu Einsätzen,
13 Spielerinnen kamen auch zu Einsätzen in der HSV-Ersten

Vivian Dresel Zweitbeste Torschützin der Liga mit 151 T in 19 Spielen

Nur Torhüterin Julia Kluge war bei allen 21 Punktspielen dabei.

Zu Einsätzen kamen:
Torhüterinnen:
Julia Kluge (0T/21), Anna-Lea Schönherr (2T/20M),
Feldspielerinnen:
Lena Müller (50/ 20 M+1P), Vivian Dresel (151T/19M+2P), Celina Uhlmann (63T/17M+1P), Nikolett Ludanyi (63T/15M,) Leah-Marie Hennig (24T/15M ) Michelle Schmähling (25T/ 14M+2P), Sylke Sowa (58T/13M/+2P), Frenzi Heft (53T/8M/+1P),Peggy Süß (23T/7M), Emily Mehlhorn (20T/6M+1P), Claudia Grützmann (13T/6M), Julie Placzek (3T/5M+1P),Vanessa Spindler (1T/3 M) , Sophie Heinrich (9T/2M), Kristin Tippmann-Wendrock( 5T/2M+3P) Laura Monse (5T/1M+ 3P)

( T= Anzahl Tore, M = Anzahl Meisterschaftsspiele, P= Anzahl Pokalspiele mit der Ersten)