F2: Deutliche Niederlage in Plauen

Die Zweite des HSV verliert Verbandsliga-Bezirksderby in Plauen
Verbandsliga: SV 04 Plauen-Oberlosa II – HSV 1956 Marienberg II 33:25 (Hz. 17:15)

Die 2. Frauenmannschaft des HSV musste sich in ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison beim SV 04 Plauen Oberlosa II deutlich mit 25:33 Toren geschlagen geben. Dabei begann das Verbandsliga-Bezirksderby für die nur mit sieben Feldspielerinnen aufgelaufenen Gäste nach mehrmaligen Führungen (1:0/4:5/5:6) bis zum letztmaligen Gleichstand (6:6/10.) ganz hoffnungsvoll.

Danach folgte eine Schwächephase im Angriff, wodurch sie mit (6:11/17.) in Rückstand gerieten. Den Vorsprung verwahrte die SV-Zweite bis zur Pause (17:12) und bis zur 39. Minute. Beim 21:18 (40.) stand die Partie erstmals wieder auf der Kippe. Plauen zog wieder auf 24:18 davon. Dank sehr guter Paraden von unserer Torhüterin Laura Monse und einem Aufbäumen aller Spielerinnen war die HSV-Zweite beim 24:20/ 25:21 und beim 26:22 (50.) noch in Reichweite. Zu mehr langte es nicht. Beim 29:24 (56.) stand die Niederlage endgültig fest.

„Die kämpferische Einstellung kurz vor Schluss hat bei einigen gefehlt. Vielleicht war es eine Kraftfrage. Fünf Spielerinnen spielten einen Tag vorher in der Ersten.. Beim Umschalten von Angriff zur Abwehr und beim zurück Laufen hatten wir heute zu viele Probleme. Lena Müller animierte immer, dies zu verbessern. Leider half es nicht viel, sondern wir haben viele leichte Gegentore kassiert. Laura parierte in der 2. Halbzeit ganz stark. Sie hielt uns lange im Spiel und wehrte einige 100%-ige Würfe ab. Der Sieg von Plauen geht in Ordnung. Nur die Höhe war nicht zufriedenstellend. Am Ende haben wir uns aufgegeben und vermeidbare Kontertore kassiert. Guten Mannschaftsgeist hat Celina Uhlmann gezeigt. Sie musste am Wochenende bis zum Abfahrtstermin arbeiten. Sie hat es durch Anreise mit ihrer Mutter gerade noch bis zum Anpfiff geschafft. Sie stand damit ihrem Team bei der arger Personalnot bei.“, meinte unser Trainer Stefan Süßmilch zum Spiel und zu den Begleitumständen.

Frenzi Heft (7) und Vivan Dresel (7/4) erzielten die meisten Tore für den HSV, auf Plauener Seite war es
Josefine Börner (8T).

HSV II spielte mit:
Laura Monse, Julia Kluge, (Tor), Celina Uhlmann (1), Vivian Dresel (7/4), Lena Müller (1), Sophie Heinrich (1), Nadine Seidel (5), Emily Mehlhorn (3), Frenzi Heft (7)

Karlgeorg Frank