F2: Leipzig-Mockau einen Punkt abgerungen

Auswärtspunkt als nachträgliches Geburtstagsgeschenk
Verbandsliga: TuS Leipzig Mockau – HSV 1956 Marienberg II 23:23 (Hz. 13:11)

In einem bis zuletzt hart umkämpften Handballkrimi im Verbandsliga-Punktspiel
erkämpfte sich die 2. Frauenmannschaft des HSV dank einer sehr guten Teamleistung bei der TuS Leipzig-Mockau einen verdienten und wichtigen Auswärtspunkt. Die nur mit einer Torhüterin als Wechselspielerin angetretene HSV-Sieben konnte damit ihrem Trainer Stefan Süßmilch ein schönes nachträgliches Geschenk zum Geburtstag machen.

Bis zur Pause (13:11) stand es nur einmal (1:1) Remis. Sonst führte der TuS immer knapp. Beim 13:13 (33.) durch Frenzi Heft war unser Team wieder dran und Ioana Anna-Maria Pocris brachte es erstmals mit 14:13 in Front. Erstere musste danach leider verletzt raus, so dass Torhüterin Julia Kluge im Feld ranmusste. Dann wogte die spannende Partei hin und her. Beim Stand von 22:22 (55.) gab es das fünfte Remis in dieser Partie. Nach dem folgenden 22:23 Rückstand schloss die jüngste HSV-Spielerin Sophie Heinrich (16 J) eine gelungene Kombination erfolgreich zum 23:23 Schlussstand ab.

„Es war ein sehr gutes Spiel unserer jungen Mannschaft. Vom Willen und dem Einsatz hat alles gestimmt. Die Torhüterinnen Julia Kluge und Anna-Lea Schönherr haben sehr gut gehalten. Überragend spielte Leonie Tinney. Nadine Seidel – die noch mit bandagiertem Finger der Wurfhand gehandicapt agierte – hat besonders in der Abwehr sehr gute Akzente gesetzt. Probleme gab es wie erwartet mit dem Haftmittelverbot. Dadurch landeten einige Bälle von Emily Mehlhorn am Gebälk. Sehr wichtig für unseren Punktgewinn das Mitwirken von Ioana in der Zweiten. Sie war spielberechtigt, weil sie ihr erstes Spiel der neuen Saison bestritt.“ resümierte ein mit der Teamleistung zufriedener Stefan Süßmilch. Bei den Leipzigerinnen gab es in den letzten Jahren nichts Zählbares zu gewinnen. Als Torschützenbeste etablierten sich Leonie (7) und Ioana (7/2) auf Seiten des HSV sowie bei der TuS, Juliane Riedel (7/3).

HSV II spielte mit:
Anna-Lea Schönherr (Tor), Julia Kluge (Tor und Feld), Frenzi Heft (3), Nadine Seidel (3), Ioana Anna-Maria Pocris (7), Sophie Heinrich (2), Leonie Tinney (7), Emily Mehlhorn (1)